shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
Zinsverbilligungsprogramm des Freistaats


07.08.2017 (Quelle: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr )
Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann rät noch Unentschlossenen: "Bis Ende September bei der Förderung zugreifen und günstige Zinsen für den Bau oder Kauf der eigenen vier Wände langfristig sichern".
"Die Finanzierung von Eigenheimen oder Eigentumswohnungen war noch nie so günstig wie heute. Diese Top-Zinskonditionen können sich Bauherren auch langfristig sichern und damit ihre Finanzierung auf eine sichere Basis stellen." Darauf hat Bayers Innen- und Bauminister Joachim Herrmann hingewiesen.  Der Freistaat bietet über die Bayerische Landesbodenkreditanstalt zunächst bis Ende September bei der Förderung im Bayerischen Zinsverbilligungsprogramm ein Volltilgerdarlehen mit einer 30-jährigen Zinsbindung an, dessen Zinssatz auf 1,99 % gesenkt wird. „Das ist ein attraktives Angebot für Bauherren", so Herrmann, egal ob ein neues Haus gebaut wird oder ein Haus oder eine Wohnung im Wohnungsbestand gekauft wird.“

„In vielen Städten und Gemeinden ist Wohnraum knapp geworden. Bayern braucht mehr Wohnungsbau!", so der Minister.  Deshalb unterstütze der Freistaat mit seiner Förderung vor allem Familien mit Kindern. Gerade die selbst genutzte Immobilie biete beste Rahmenbedingungen für Gründung und Bestand der Familie und für eine positive Entwicklung der Kinder. Nicht zuletzt sei sie eine besonders sichere Form der Altersvorsorge, von der man obendrein sofort und nicht erst im Alter profitiere. Die langfristige Zinsbindung beim Bayerischen Zinsverbilligungsprogramm schaffe dazu beruhigende Planungssicherheit.

Die Darlehen können bei den Kreisverwaltungsbehörden beantragt werden und werden von der Bayerischen Landesbodenkreditanstalt ausgereicht. Weitere Informationen können auch im Internet unter www.wohnen.bayern.de oder www.bayernlabo.de abgerufen werden.

München, 07.07.2017

(Quelle: Pressemitteilung des Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr)



[ Home > Aktuelles und Pressemitteilungen ]