shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
Fachbereich 35 - Gesundheitsamt


Landratsamt Forchheim, Gesundheitsamt
Postanschrift: Am Streckerplatz 3, 91301 Forchheim
Dienststelle: Am Streckerplatz 3, 91301 Forchheim, Ebene 1
Tel. 09191 / 86-3504
Fax 09191 / 86-3508
E-Mail: gesundheitsamt@lra-fo.de


Ihre Ansprechpartner:

Soziale Beratung
Frau Jäger
09191 / 86-3514
Frau Jautze
09191 / 86-3513


Soziale Beratung / Individualprävention

Wir sind Beratungsstelle für die Bereiche
  • Sucht
  • Seelische Krisen und psychische Erkrankungen
  • Behinderung und chronische Erkrankungen
  • Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen (Beratung bei Schwangerschaft, Geburt, Familienplanung und Sexualität)


Gesundheitsförderung / Prävention
Prävention versucht durch vorbeugende Maßnahmen einen Krankheitseintritt zu verhindern, zu verzögern bzw. Krankheitsfolgen abzumildern. Betroffene sollen durch Präventionsmaßnahmen in ihrer Eigenverantwortung gestärkt und zur Selbsthilfe angeregt werden.

Die Sozialpädagoginnen  des Gesundheitsamtes sind auf folgenden Gebieten der Prävention tätig:
  • Gesundheitsförderung
  • Sexualpädagogik
  • Suchtprävention

Beratung bei seelischen Krisen, psychischen oder chronischen Erkrankungen sowie Behinderungen

Es kann sein, dass Sie, einer Ihrer Angehörigen oder Bekannten gerade jetzt mit einer schwierigen Lebenssituation  konfrontiert sind, nicht mehr weiter wissen oder an einer seelischen Erkrankung leiden. Vielleicht haben Sie auch niemanden, mit dem Sie sprechen können.

Bei einer chronischen Erkrankung oder Behinderung können vielfältige Fragen und Probleme auftreten. Obwohl es heute verschiedene Möglichkeiten der Hilfe gibt, ist es mitunter jedoch schwierig, sich einen Überblick zu verschaffen.

Dann können Sie sich an die Mitarbeiterinnen des Sozialen Beratungsdienstes wenden. Durch unser Beratungsangebot möchten wir Ihnen Informationen vermitteln und Unterstützung bei der Bewältigung persönlicher Krisen geben.

Wir informieren und beraten
  • bei persönlichen und familiären Fragen und in Krisensituationen,
  • über Eingliederungshilfen bei einer psychischen Erkrankung (soziale und finanzielle Hilfen, sozialrechtliche Fragen),
  • über Einrichtungen für psychisch Kranke im Wohn- / Arbeits- und Freizeitbereich,
  • über Entlastungsmöglichkeiten und Betreuung vor und nach einem Klinikaufenthalt.

Zu Gesprächen können Sie oder Ihre Angehörigen (nach vorheriger Terminabsprache) zu uns kommen. Wir unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht und die Beratungen sind kostenfrei und auf Wunsch anonym.



[ Aufgabenbereiche > Sicherheit, Gesundheit, Verbraucherschutz > Gesundheitsamt ]