shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
Fachbereich 23 - Amt für Jugend, Familie und Senioren


Landratsamt Forchheim, Amt für Jugend, Familien und Senioren
Familienbildung
Postanschrift: Am Streckerplatz 3, 91301 Forchheim
Dienststelle: Löschwöhrdstr. 5, 91301 Forchheim, 1. Stock
Tel. 09191 / 86-2361
Fax. 09191 / 86-882361
E-Mail: jutta.strom-haensch@lra-fo.de


Ihre Ansprechpartner:

Koordinierungsstelle Familienbildung
Frau Strom Haensch
09191 / 86-2361
Jugendhilfeplanung
Herr Hempfling
09191 / 86-2360


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert:



Eltern- und Familienbildung ist ein Leitziel der Kinder- und Jugendhilfe.
Zielgruppe sind insbesondere Mütter, Väter, andere Erziehungsberechtigte und junge Menschen. Jeder Erziehende hat Anspruch auf eine „allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie.“ Auch sollen junge Menschen frühzeitig auf die Aufgaben vorbereitet werden, die im Rahmen von Partnerschaft und Familie auf sie zukommen. Familienbildung versteht sich als selbstverständliches Angebot, das so ausgestaltet ist, dass es von allen Erziehendenden gerne angenommen wird.

Mit dem Modellprojekt “Familienstützpunkte“ wurde vom Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg ein Gesamtkonzept zur wirksamen Unterstützung von Eltern in der Praxis erprobt. Ziel war es, auf kommunaler Ebene ein flächendeckendes, bedarfsgerechtes und koordiniertes Bildungs- und Unterstützungsangebot für Familien zur Stärkung der Erziehungskompetenz zu schaffen.

Seit Juni 2015 ist auch der Landkreis Forchheim bei dem bayernweitem Förderprogramm „Strukturelle Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten“ dabei. Das Programm wird durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Familienbildung ist Prävention und wendet sich an alle Familien. Grundlegende Ziele sind die Förderung der Alltagskompetenz, Erziehungskompetenz und die Stärkung der Beziehungen in den Familien.

Zentrale Bestandteile des Programms sind:
  1. Aufbau eines Familiennetzwerkes zur Vernetzung aller bestehenden Angebote und Akteure
  2. Durchführung einer Bestandsanalyse
  3. Durchführung einer Bedarfsanalyse
  4. Erstellung einer Konzeption der örtlichen Eltern- und Familienbildung

Darauf aufbauend werden Familienstützpunkte als niedrigschwellige und wohnortnahe Kontakt-und Anlaufstellen geschaffen, die konkrete Angebote der Eltern- und Familienbildung anbieten und mit anderen Einrichtungen gut vernetzt sind. Sie bieten für die unterschiedlichen Bedürfnisse der Familien, je nach Alter des Kindes und Familiensituation geeignete, passgenaue Hilfen an. Familienstützpunkte sollen an bestehende Einrichtungen vor Ort, z.B. Familienbildungsstätten, Mütter- und Familienzentren, Mehrgenerationenhäuser oder Kindertagesstätten angegliedert werden.

Umsetzung im Landkreis Forchheim

Projekte im Landkreis Forchheim

Forbildungen
Elternbegleiter/-in:


Weitere Informationen
Familienstützpunkte in Bayern
Informationen des Zentrum Bayern Familie und Soziales
Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg
Linksammlung für geflüchtete Familien (pdf)

[ Aufgabenbereiche > Jugend, Familie, Senioren, Soziales > Jugendamt ]